· 

Zwischen Dosenravioli und Bier - Gesundes Festival-Food

Die Festival-Saison hat längst begonnen und auch ich war vorletztes Wochende auf meinem zweiten Festival, dem Southside.

 

Neben guter Musik, Matsch und Sonne musste ich mir natürlich im Vorfeld darüber Gedanken machen, was ich essen möchte. Ungesunde Fertiggerichte oder Unmengen an Geld für das Essen vor Ort ausgeben, wollte ich nicht. Falls es Dir ähnlich ergeht und auch Du bereits das nächste Festival geplant hast, möchte ich gerne meine gesunden Festival-Food-Alternativen mit Dir teilen. Unten findest Du eine Einkaufsliste mit den Lebensmitteln, die ich am vergangenen Wochenende dabei hatte. Du darfst sie gerne verwenden.

 

Alle Vorschläge und Rezepte sind natürlich auch für Camping- oder Wanderurlaube geeignet.

Festival Food

[Werbung] Bei den mit * gekennzeichneten Links, handelt es sich um Affiliate-Links. Durch den Kauf eines Produktes über diesen Link, erhalte ich eine kleine Provision, die mir dabei hilft Leaves and Roots weiter aufzubauen. Der Kaufpreis ändert sich für Dich nicht und es fallen keine Extra-Kosten an.

Camping-küche

Damit Du auch auf dem Festival oder unterwegs gut kochen kannst, sind natürlich einige Dinge notwendig. Achte beim Kauf darauf, dass alle Gegenstände ein relativ kleines Packmaß haben. Das spart Gewicht und Platz, den Du besser für Wechselkleidung nutzen kannst.

 

In meiner Camping-Küche befinden sich folgende Gegenstände:

  • Gaskocher
    Ich habe einen Kocher zum Schrauben von Vango*, achte jedoch darauf, dass Du auch die passenden Kartuschen findest.
  • Gaskartusche
  • Feuerzeug
  • Camping Topf-Set
    Das hier* habe ich, für zwei Personen musst Du jedoch etwas mehr Geschirr einpacken
  • Taschenmesser
    am besten eignet sich ein Multitool wie dieses hier*. Dein teures Taschenmesser, solltest Du auf einem Festival lieber zuhause lassen.
  • Gabel, Löffel
  • Brettchen
  • Salz, Pfeffer, Curry und ggf. getrocknete Kräuter in TikTak-Packungen - ja richtig gehört, das sind die idealen Reise-Gewürzdosen :) aber bitte mehrfach verwenden!
  • Schwamm, Spülmittel, Handtuch

In etwa dieselbe Ausstattung hatten wir in Kefalonia dabei, wie auf dem Bild unten zu sehen ist. Jedoch mit zwei Topf-Sets, so ist es bei zwei Personen definitiv angenehmer und wir hatten auch mal einen Topf frei, der als Salatschüssel genutzt werden konnte.

Nudeln und Tomatensoße

Ein Klassiker, der auch ruhig mit aufs Fetival darf. Nudeln, gerade Spaghetti, nehmen wenig Platz weg und sind schnell gekocht. War One-Pot-Pasta nicht vor kurzem noch total im Trend?

 

In einem Topf kannst Du dir einfach die Nudeln gar kochen und dann eine Dose gehackte Tomaten dazu geben. Die hält sich auch bei 35° C im Zelt. Dosentomaten die bereits Kräuter enthalten, sorgen ohne viel Arbeit für ein gutes Aroma und würzen kannst du das Gericht mit Salz, Pfeffer und Curry aus der Tik-Tak Packung. Ich gebe auch gerne noch eine halbe geschnittene Paprika ins Nudelwasser, kurz bevor die Nudeln gar sind. So hat man noch ein paar Vitamine mehr im Essen.

 

Eine Packung Dinkel-Spaghetti und zwei Dosen Tomaten sollten für 2 Personen und Mahlzeiten ausreichen.

Couscous-Salat

Couscous ist super sättigend aber braucht wenig Platz im Rucksack. Ein Päckchen reicht locker für 4 Portionen. Außerdem kannst Du ihn unglaublich vielfältig kombinieren. Auf dem Southside habe ich ihn mit einer halben Dose gehackte Tomaten und Paprika gemischt. Kichererbsen, Bohnen und anderes haltbares Gemüse eignen sich aber auch. Natürlich nicht vergessen zu würzen. :)

kartoffelbrei & Soße

Ich bin ja eigentlich kein Fan von Fertiggerichten aber auf einem Festival ist Kartoffelbrei selbst machen quasi unmöglich. Ich hatte zwei Packungen Pulver-Kartoffelbrei von Alnatura dabei. Dazu noch dunkle vegane Soße, die man nur in Wasser einrühren muss, ebenfalls von Alnatura. Leider habe ich dieses Gericht nicht auf dem Southside gekocht, jedoch danach zuhause ausprobiert. Ich muss sagen, die Kombination ist wirklich lecker und definitiv festivaltauglich.

Falls es doch lieber etwas aus der Dose sein soll:

Es gibt in Bio-Läden und Drogerien ebenfalls Fertiggerichte wie Instant-Nudeln oder Dosenravioli. Häufig vegan und ohne raffinierten Zucker. Quasi das kleinere Übel unter den Fertiggerichten. Letztendlich musst Du selbst entscheiden, ob Du Dir die Zeit zum selbst kochen nehmen möchtest oder lieber unkompliziert Dosenfutter löffelst. Selbst kochen schmeckt natürlich immer besser und ist gesünder.

Einkaufsliste

  • 1 Packung Dinkel-Spaghetti
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 1-2 Paprika
  • 1 Packung Couscous
  • 1 Packung Bio-Instant-Kartoffelbrei
  • vegane dunkle Soße


Snacks:

  • Tomaten
  • Äpfel
  • Müsli-Riegel
  • Kekse

 

Auf einigen Festivals gibt es bereits günstige Einkaufsmöglichkeiten, sodass man sich mit etwas Obst oder Gemüse auch vor Ort eindecken kann.

 

Reise Rezeptideen

Noch ein wichtiges Anliegen am Schluss: Dosen und Co. verursachen unglaublich viel Müll, also packe doch einfach direkt nach der Zubereitung den anfallenden Verpackungsmüll in eine Mülltüte und bringe diese anschließend zu den Recycling-Stationen. Falls Du Konserven oder Lebensmittel übrig hast, die Du nicht mehr mit nach Hause nehmen möchtest, kannst Du Dich darüber informieren, ob die Tafeln am Ende des Festivals Lebensmittelspenden annehmen.

 

Wie Du siehst, ist gesunde Ernährung auch auf einem Festival möglich. Natürlich kannst Du Dir auch mal etwas kaufen, schließlich geht es darum, das Wochenende zu genießen. Ich hoffe meine Vorschläge helfen Dir und eventuell kennst Du ja noch andere gesunde Festival-Gerichte. Schreibe sie mir gerne in die Kommentare, per Mail oder Instagram.

 

Ich wünsche Dir viel Spaß auf Deinem nächsten Festival!

Be healthy and smile!

Lisa ♥