· 

Review der 1. Woche des Clean-Eating-Experiments

Heute möchte ich euch ein kleines Update zu den ersten Tagen meiner Challenge geben.

Seit fast einer Woche ernähre mich nach dem Clean-Eating-Konzept, mit dem Ziel mein Befinden und mein Hautbild zu verbessern.

 

Allgemeine Informationen zum Experiment und was Clean Eating eigentlich bedeutet, findest du in meinem ersten Artikel.

 

 

Clean Eating Challenge

Für vier Wochen verzichte ich komplett auf folgende Dinge:

 

  • Zucker

 

  • Weizen

 

  • Milch / Milchprodukte

 

  • Kaffee

 

Außerdem versuche ich ausreichend Schlaf zu bekommen (8 Stunden pro Nacht) und wieder mehr Sport zu machen.

 

Easy Peasy lemon squeezy

Wirklich leicht fällt mir der Verzicht auf Weizen. Schon vor dem Experiment habe ich nur in Ausnahmen weizenhaltige Lebensmittel konsumiert. Genauso verhält es sich mit Milch und Milchprodukten. Den Verzicht auf Käse habe ich mir schwieriger vorgestellt aber bisher vermisse ich ihn gar nicht.

 

 

Wenn mich nicht gerade ein akuter Anfall von extremer Faulheit überkommt, ist es kein Problem jeden Tag frisch zu kochen und somit gleich mein Mittagessen für den nächsten Arbeitstag vorzubereiten. So spare ich mir neben dem Geld für die Kantine auch die schwierige Entscheidung zwischen Salat und Salat.

 

Die ersten positiven Auswirkungen

Bereits nach der ersten Woche kann ich positive Effekte der sauberen Ernährung feststellen. Mein Hautbild wird tatsächlich langsam besser. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Wochen weiterentwickelt.

 

Außerdem war der Wocheneinkauf diese Woche echt günstig. Für alle Lebensmittel habe ich ca. 40 Euro ausgegeben. Im Einkaufswagen ist hauptsachlich Obst und Gemüse gelandet sowie ein paar Basics wie Hafermilch, Linsen oder Tee. Da sieht man mal wieder das gesundes Essen nicht teuer sein muss.

 

Herausforderungen bzw. Ich brauche Zucker!

Was ich immer wieder bemerke, ist meine extreme Lust auf Süßigkeiten. Wenn die Zuckersucht aufkommt, werde ich echt unruhig. Das nervt aber der Körper braucht eben seine Zeit um sich zu entwöhnen. Bis dahin versuche ich, mir mit Obst oder Xylit Abhilfe zu verschaffen.

 

Die größte Schwierigkeit bereitet mir das frühe Aufstehen unter der Woche. Um wirklich jeden Morgen zu frühstücken und eventuell das Mittagessen für die Arbeit vorzubereiten, falls ich das am Vorabend nicht geschafft haben sollte, stelle ich mir meinen Wecker zwischen 6:30 Uhr und 7:00 Uhr. Das sind dann maximal 1,5 Stunden Zeit für Frühstück, anziehen und schminken bevor ich die Wohnung verlassen muss. Ich bin absolut kein Morgenmensch und es kostet jedes Mal Überwindung den Wecker nicht auf Schlummern zu stellen.

 

Gerade in dieser ersten Woche fiel es mir außerdem schwer die 8 Stunden Schlaf pro Nacht zu bekommen. Das lag auch daran, dass ich mich noch an die Zeitumstellung gewöhnen musste. Dementsprechend schwierig war auch der Kaffeeentzug. Etwas Abhilfe habe ich mir dadurch verschafft, morgens Guaranapulver in den Malzkaffee zu geben. Mein Ziel ist es jedoch ohne zusätzliche Wachmacher in den Tag zu starten.

 

Herausforderung Nr. 2 am Morgen ist das Frühstücken selbst. Direkt nach dem Aufstehen habe ich einfach noch keinen Hunger. Trotzdem versuche ich mich momentan daran zu gewöhnen.

 

Ich hatte mir ja vorgenommen mehr Sport zu machen und war auch wirklich direkt am Dienstag beim Probetraining (Kickboxen). Es hat super viel Spaß gemacht und ich möchte unbedingt wieder regelmäßig trainieren gehen. Leider ist mir die Kampfsportschule momentan zu teuer, sodass ich mich noch einmal nach einem anderen Verein umsehen werde. Abgesehen davon fällt die Sport Bilanz dieser Woche eher negativ aus. Ich werde mich im Oktober auf jeden Fall wieder beim Yoga-Kurs der Hochschule anmelden und in der Zwischenzeit weiter daran arbeiten auch Zuhause Sport zu machen.

 

 

Clean-Eating-Gerichte

Die Rezepte findest Du auf Instagram!

Fazit zur 1. Woche

Im Großen und Ganzen habe ich meine Ziele für diese Woche erreicht und bin mit den ersten Ergebnissen sehr zufrieden.

 

Für die nächste Woche nehme ich mir vor wirklich genug Schlaf zu bekommen und an meiner sportlichen Aktivität zu arbeiten.

 

Falls du Lust bekommen hast die Clean-Eating-Challenge selbst auszuprobieren, kannst du gern via Mail oder Instagram Kontakt aufnehmen. 

Be healthy and smile :)

Deine Lisa