· 

Thai Nudelsuppe mit Chili und Ingwer: Unterstütze Dein Immunsystem im Februar!

Scharfe Thai Nudelsuppe mit Chili und Ingwer

Die Temperaturen sind ja noch nicht so wirklich frühlingshaft und hier in Darmstadt schwankt das Wetter zwischen kalt, windig und regnerisch - nicht gerade angenehm. Damit Du trotzdem fit und ohne nervige Erkältung durch den letzten Wintermonat kommst, bevor hoffentlich endlich der Frühling beginnt, gibt es heute ein Rezept für eine würzige Thaisuppe. Viel Gemüse, Chili und Ingwer heizen Deinem Immunsystem so richtig ein. Da machen sich die Viren lieber gleich wieder aus dem Staub.

 

Auch ich habe mich in den letzten Tagen nicht ganz so fit gefühlt. Ab und zu rutscht mir dann doch ein Nießen oder Husten raus. Aber so richtig krank werde ich zum Glück sehr selten. Ich kann mich nicht einmal daran erinnern, wann mich eine Erlältung das letzte Mal umgehauen hat. Trotzdem muss jetzt etwas starkes her, damit die Symptome nicht doch noch schlimmer werden.

 

Ingwer ist mein Naturheilmittel Nr. 1. Durch das in der Knolle enthaltenen Vitamin C, Eisen und Magnesium wird die Erlältung gestoppt, bevor sie richtig ausbrechen kann. Du solltest darauf achten, Ingwer aus biologischem Anbau zu kaufen, um die Belastung mit Pestiziden zu vermeiden. Ich perönlich schäle die Knolle nicht. So kommen am Ende auch wirklich alle Inhaltsstoffe ins Essen und ich habe weniger Arbeit.

Chili ergänzt die Ingwerknolle perfekt, denn seine Scharfstoffe wirken kreislaufanregend, durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Insbesodere die durchblutungsfördernde Wirkung hilft den weißen Blutkörperchen schneller zu den Erkältungsviren zu gelangen, um sie bekämpfen zu können.

Scharfe Thai Nudelsuppe mit Chili und Ingwer

Zutaten:

  • 2 Stangen Zitronengras
  •  20-30 g Ingwer
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Mini Pak Choi
  • 2 Karotten
  • 250 g Champignons
  • Olivenöl
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 250 g Reisnudeln
  • Limetten- oder Zitronensaft
  • Gewürze: Salz, Pfeffer, Kurkuma, Paprikapulver, Zimt, Muskat
Scharfe Thai Nudelsuppe mit Chili und Ingwer

Zubereitung:

  1. Für die Currypaste 2 TL Kurkuma, 1 TL scharfes Paprikapulver, 1/2 TL Pfeffer, eine Priese Zimt, eine Priese Muskat, 2 Zehen fein gehackten Knoblauch und 2 fein gehackte Chilischote mit etwas Öl und Wasser zu einer cremigen Paste verrühren

  2. Zitronengras waschen, vierteln und mit Kücherngarn zusammen binden

  3. Zwiebel schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden

  4. Ingwer klein hacken

  5. Pak Choi waschen, Karotten schälen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden

  6. Champingnons putzen und in Scheiben schneiden

  7. Einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und für 1-2 Minuten sowohl den Pak Choi als auch die Karotten blanchieren, das Gemüse danach unbedingt in eiskaltes Wasser geben
  8. Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Ingwer und die Currypaste darin anbraten

  9. Zitronengras und Kokosmilch unterrühren, 2 - 3 Minuten köcheln lassen

  10. Champignons in den Topf geben und gar werden lassen

  11. Zitronengras aus der Suppe nehmen

  12. Suppe mit Salz und Zitronensaft abschmecken

  13. Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten, abtropfen lassen und in einer Schale gemeinsam mit den Karotten und dem Pak Choi drapieren anschließend die Suppe darüber geben

  14. Optional kannst Du der Suppe mit etwas Sojasauce den letzten Schliff verleihen
Scharfe Thai Nudelsuppe mit Chili und Ingwer

In diesem Rezept habe ich das erte mal mit Zitronengras gekocht. Ich war wirklich begeistert von dem Aroma, dass sich schon beim Aufschneiden verbreitet. Da ich beim ersten Kochversuch kein Küchengarn hatte, habe ich das Zitronengras mit einem feinen Streifen Zitronengras zusammen gebunden, hat nur leider nicht so funktioniert wie erhofft. Also habe ich das Zitronengras einfach in der Suppe gelassen, dass hat dem Genusserlebnis auch nicht geschadet.

 

Außerdem habe ich das erste mal Gemüse aus "Schönheitsgründen" blanchiert (Schritt 7). So bleibt die Farbe und der Biss von Karotten und Pak Choi erhalten, sodass das Endergebnis optisch besser aussieht und das Mundgefühl beim Verzehr angenehmer ist. Du kannt diesen Schritt auch gerne weglassen und einfach das gesamte Gemüse kurz in der Brühe mitkochen.

Viel Spaß beim Nachkochen und lass es Dir schmecken.

Be healthy and smile!

Deine Lisa ♥

Quelle: https://www.lecker.de/spicy-thai-nudelsuppe-73720.html